info@tsvgruiten.de | 02104 / 62121
11
JUL
2024

TSV-HTB Verschmelzung gescheitert – „Es soll so bleiben wie es ist“

Am Mittwoch, 10.07.2024, fanden die außerordentlichen Mitgliederversammlungen des TSV Gruiten und des Haaner Turnerbundes statt.

Während der Abend der Abstimmungen beim HTB und TSV mit einem unübertrefflichen Votum von 100% Zustimmung durch die HTB Mitglieder begann, endete dieser denkwürdige Abend in einer bewussten Demontage des TSV Vorstandes und einer Ablehnung der Verschmelzung. Notar: „So eine Versammlung habe ich noch nicht erlebt.“

Ergebnisse Abstimmung TSV:

 Stimmen
Nein
Stimmen
Ja
Prozent Ja
(Ziel: 75%*)
Verschmelzung377467%
Namensänderung545751%

*Beide Abstimmungen hätten laut Vertrag bzw. Gesetz über 75% liegen müssen.

–> Somit haben nur 51% der anwesenden Mitglieder dem Verschmelzungsvertrag zugestimmt!

Bereits beim Eintreffen der Mitglieder zeichnete sich ein Widerstand gegen die einstimmigen Pläne des Gesamtvorstandes (Geschäftsführender Vorstand plus Abteilungsleitungen), denn manche hatten sich als Ausdruck Ihrer „Verbundenheit“ ein TSV Trikot angezogen.

Auch eine Darstellung historischer Veränderungen im Verein und dass ein Verein von Veränderungen lebt, erreichte leider Teile der anwesenden Mitglieder an diesem Abend nicht mehr.

Der Mitgliederschwund beim TSV von fast einem Drittel in den letzten vier Jahren sollte allen die Notwendigkeit zur Steigerung der Attraktivität für den Sport in Haan aufzeigen. Diesen Plan hatten die beiden Vorstände des TSV und HTB erarbeitet und haben sich sehr auf eine intensive Zusammenarbeit gefreut. Denn auch die persönlichen Charaktere von den Vorständen beider Vereine haben wunderbar harmoniert und so wäre es eine Freude gewesen, die Chancen dieses Zusammenschlusses in der Zukunft gemeinsam zu erarbeiten.

So kam es in der TSV Versammlung, dass diese Chancen gar nicht zur Diskussion oder in Fragen bewertet wurden, sondern mehrheitlich alte Themen aus der Vergangenheit als Vorwurf gegenüber dem im Frühjahr neu gewählten Vorstand aufgebracht wurden, bspw. „warum hat der TSV nicht mehr Ehrenamtler“, „warum gibt es keine Handballabteilung mehr“ oder „ist diese Mitgliederentwicklung nicht nur ein Beseitigen von Karteileichen“.

Der Höhepunkt des Abend war dann die Forderung nach geheimer Wahl, welcher der Vorstand vollkommen unvorbereitet entsprechen musste. „Glücklicherweise“ hatte ein Unterstützer der geheimen Wahl einen Kopierer im Kofferraum, so dass Abstimmzettel kopiert werden konnten, als Freiwillige bereits anfingen handschriftliche Zettel zu schreiben. Unser Dank an dieses Engagement.

Für den Notar und den Vorstand gab es auch noch die Möglichkeit zu einer kurzen Gesichtsentgleisung, als bei der Vorbereitung der geheimen Wahl ein Mitglied den Antrag stellen wollte, ein anderes Auszählgremium zu wählen, da man der Auszählung im 4-Augen Prinzip durch die 1. Vorsitzende und den Notar nicht vertraue. Dazu kam es aber nicht.

Der TSV Vorstand wird dieses Ergebnis und die daraus resultierenden Konsequenzen in Kürze in einer Vorstandssitzung besprechen. Die Mitglieder werden voraussichtlich eine erneute außerordentliche Versammlung zur Zukunft des TSV durchführen müssen. Dafür haben wir bereits den Bürgersaal am Mittwoch, den 04. September 2024 reserviert.

Eure

Tanja Boes und Kai Kipper

24
JUN
2024

Außerordentliche Mitgliederversammlung – Vereinsverschmelzung HTB & TSV

wir laden Euch herzlich ein zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am

Mittwoch, 10.07.2024, 19:30 Bürgersaal Gruiten, Pastor-Vömel-Str. 28a

Die Zielsetzung dieses Termin ist der Beschluss über die Verschmelzung des TSV Gruiten mit dem Haaner Turnerbund. Nachfolgend die Einladung:

  1. Es kann wegen der vorhandenen Restriktionen kein früherer und kein späterer Termin genutzt werden!
  2. Nur persönlich Anwesende haben ein Stimmrecht! Es gibt keine Briefwahl oder Übertragung der Stimmrechte.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und Eure Unterstützung zur Verschmelzung

Verschmelzungsvertrag:

Der Verschmelzungsbericht inkl. der Jahresabschlüsse 2021, 2022 und 2023 für den HTB und TSV.


Tanja Boes & Kai Kipper
(Geschäftsführender Vorstand)

13
FEB
2024

Mitgliederversammlung der Fußball Abteilung

wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen im vergangenen Jahr und rufen Sie auf, an der
Jahreshauptversammlung teilzunehmen, um die Fußballabteilung des TSV Gruiten zu
unterstützen.

Montag, den 11.03.2024 / Beginn 19:30 Uhr / Sportheim Gruiten

Gemeinsam mit Ihnen haben wir, im Rahmen unserer Möglichkeiten das Beste für unseren Verein und unsere Abteilung erreicht und sind uns sicher auch die kommenden Herausforderungen zu meistern. Für die Fußball-Abteilung des TSV Gruiten 1884 e.V. ist es sehr wichtig, dass viele interessierte Mitglieder erscheinen. Dies würde uns sehr freuen! Ebenfalls haben Sie alle die Möglichkeit, Ihre eigenen Ideen zu äußern, die wir selbstverständlich benötigen, um die Fußball-Abteilung kreativer und sozialer für
alle Mitglieder und Anhänger zu gestalten.

Der Vorstand stellt sich gerne allen Herausforderungen, um den Fußball in Gruiten
attraktiver und erfolgreicher zu gestalten. Wir wünschen allen, ein erfolgreiches neues
Jahr 2024.
Mit sportlichen Grüßen

02
FEB
2024

Beitragseinzug mit easyVerein

Im letzten Jahr haben wir die Einführung eines neuen Verwaltungsprogramms für den TSV Gruiten vorangetrieben. Wir haben die Einzelprogramme „SPG Verein“ und „Lexware Buchhaltung“ durch die integrierte Cloud Lösung easyverein abgelöst.
Diese nicht immer ganz einfache Umstellung dauert an und wir ziehen aktuell die Beiträge der Mitglieder für das erste Halbjahr 2024 ein. Nächste Woche werden Ihnen die Beiträge belastet.

Hier gibt es einzelne Veränderungen. Waren bisher bei den Familienbeiträgen alle Zahlbeträge bei dem Familienzahler hinterlegt, so sind nun die Beiträge bei dem jeweiligen Mitglied berechnet, welches die Bankverbindung des Familienzahlers hinterlegt hat. Dadurch kommt es nun zu mehreren Lastschriften jeweils für die einzelnen Familienmitglieder.

Mit dem neuen Programm steht Ihnen auch ein Mitgliederbereich zur Verfügung, in welchen Sie die Rechnungen einsehen können. Hierzu sollten alle Mitglieder mit einer Mail Adresse in unseren Daten eine Mail erhalten haben analog der Abbildung.
Meine Daten | Turn- und Sportverein Gruiten 1884 e.V. | easyVerein

Als Anmeldename wird allerdings eine Mail Adresse benötigt. Hier haben wir leider nicht für alle Mitglieder entsprechende Daten vorliegen und hinterlegt. Gerne können wir diese nachpflegen. Senden Sie uns bitte hierzu ein Mail mit Ihren Daten.

Bei Fragen zur Abrechnung erreichen Sie uns per Mail an info@tsvgruiten.de oder per Telefon zu den Bürozeiten.

18
JAN
2024

TSV Gruiten & Haaner TB – Angestrebte Vereinsverschmelzung

Sportvereine unterliegen wie alle anderen Bereiche der Gesellschaft sich ständig verändernden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

Damit unsere Sportvereine auch in Zukunft ein Zuhause und Heimat für die Sporttreibenden Bürger sein können, haben im Jahr 2022 zwei Mitgliederversammlungen der großen Haaner Sportvereine dem Mitgliedsantrag stattgegeben, dass die jeweiligen Vorstände eine mögliche Kooperation oder einen Zusammenschluss prüfen und erarbeiten sollen.

Die Vorstände und der gemeinsame Arbeitskreis beider Vereine, dem Haaner Turnerbund und dem TSV Gruiten, haben daraufhin die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit eruiert und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Fusion die sinnvollste und Zukunft orientierteste Form der Zusammenarbeit ist.

Als wesentliche Vorteile wurden folgende Punkte erarbeitet:

  • In einem Verein können die Kräfte gebündelt werden, um zeitgemäß auf ein geändertes Freizeitverhalten reagieren zu können. Ein Verein braucht eine bestimmte Größe, um mit professionellen Strukturen attraktive Angebote entwickeln, anbieten und umsetzen zu können.
  • Die Schaffung eines qualitativ hochwertigen Angebotes mit einer besseren Auslastung des begrenzten Sportstätten- und Platzangebotes ist besser möglich.
  • Den Mitgliedern sollen Freizeitgestaltung, Gesundheitsvorsorge, Rehabilitation und Vergleichbares in hoher Qualität in einem Verein geboten werden können. Teurere Doppelmitgliedschaften sollen nicht notwendig sein.
  • Die Sportarten der beiden Vereine ergänzen sich wunderbar zu einem breiteren Angebot für unserer Sportler beider Vereine.
  • Das Ziel einiger Abteilungen auch leistungsmäßig attraktiven Sport zu bieten, egal in welcher Sportart, kann nur das Produkt einer guten Vereinsarbeit mit vielen Mannschaften sein.
  • Nur gemeinsam kann eine mittel- bzw. langfristige Verbesserung der Rahmenbedingungen, z.B. bei Sportstätten, Ausgabenstruktur, Übungsleiterpersonal und somit der Trainings- und Spielmöglichkeiten für die Mitglieder, erreicht werden.
  • Die gewachsenen und vielfältigen Verwaltungsaufgaben sollen nicht mehr doppelt ausgeführt werden, sondern Kräfte für sportorientierte Tätigkeiten freisetzen.

Die Vorstände der beiden Vereine werden gemeinsam mit dem gebildeten Arbeitskreis alle Voraussetzungen schaffen, dass auf den kommenden Mitgliederversammlungen im Jahr 2024 die Mitglieder über eine Fusion dieser beiden Vereine entscheiden können.

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an. Wir stehen den Mitgliedern für Antworten und Diskussionen zur Verfügung. Wir werden regelmäßig die Mitglieder über den Fortschritt des Arbeitskreises informieren.

Jürgen Boes
1. Vorsitzender
TSV Gruiten 1884 e.V. 

Michael Patzschke
1. Vorsitzender
Haaner Turnerbund 1890 e.V. 

                                                                

13
DEZ
2023

Sportheim Gruiten – Rat genehmigt Mittel für Neubau

Der Rat der Stadt Haan hat trotz der regen Diskussionen im Vorfeld mit einem überraschend positivem Votum die Erhöhung der Zuwendungen um 1,5 Mio EUR entschieden. Wir sind hocherfreut, dass dieses für alle anstrengende Projekt über nunmehr acht Jahre nun in seine wesentlichen Phase der Bauens übergehen kann.

Das beobachtete Abstimmverhalten möchten wir nachfolgend aufführen:

 StimmeAnzahlFraktionen
JA25SPD, CDU, FDP, GAL und fraktionsloses Ratsmitglied
NEIN6WLH und fraktionsloses Ratsmitglied
ENTHALTUNG4GAL, Bürgermeisterin und fraktionsloses Ratsmitglied

An dieser Stelle bleibt uns nicht viel mehr zu sagen, als dass wir den Mitglieder des Rates für Ihr Vertrauen danken.

Aktuell werden von den Planern die Abschlussarbeiten zur Erstellung des Bauantrages für das Sportheim ausgeführt, damit dieser nach Möglichkeit noch in 2023 eingereicht werden kann. Anfang 2024 wird sich das Projektteam dann über die praktische weitere Vorgehensweise und Zeitleiste abstimmen. Darüber werden wir dann wieder informieren.

Wir wünschen allen Projektbeteiligten ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!

——————————————————————————————————————-

Für alle, welche noch ein bisschen Zeit zum Lesen haben und noch nicht über Facebook das Thema mitbekommen haben, nachfolgend vom gestrigen Tag ein „offener Brief“ der WLH Fraktion (unten) und unsere Antwort (oben) darauf.

——– Antwort TSV ——–

Sehr geehrte Frau Lukat,

es ist sehr bezeichnend, dass Sie einen „offenen Brief“ ein paar Stunden vor der Ratssitzung schreiben und auf Facebook veröffentlichen, ohne dass der eigentliche Adressat TSV Gruiten über Ihre BCC Nutzung in der Mail erkennen kann, an wen denn dieser „offene Brief“ gerichtet ist.

Daher habe ich hier eine Auswahl an Adressaten eingefügt, welche vielleicht von Ihnen angeschrieben worden sein könnten. In diesem Sinne möchte ich mich bereits bei allen Adressaten in CC entschuldigen, falls ich Sie irrtümlich hinzugefügt habe.

  1. Die Stadt Haan hat bereits vor 25 Jahren erkannt, dass das Sportheim Gruiten am Ende seiner Lebenszeit ist und mit Planungen zu einem Neubau begonnen, welche aber leider gescheitert sind. Vor acht Jahren hat die Verwaltung den TSV Gruiten mit der Aufgabe „Ersatzneubau“ im Wissen beauftragt, dass die Verwaltung absehbar nicht in der Lage sein wird diese Aufgabe wahrzunehmen.
    Im Herbst 2022 hat die Verwaltung auf Ihre Nachfrage in einer Ratssitzung wiederum mitgeteilt, dass die Verwaltung in der nahen Zukunft weiterhin nicht in der Lage ist diese Aufgabe wahrzunehmen. Dies wird auch in der aktuellen Sitzungsrunde abermals bestätigt durch die Ihnen bekannten Informationen der Verwaltung im Ratsinformationssystem (Projektplan Gebäudemanagement & Analyse Gebäudemanagement).
  2. Der TSV Gruiten ist nur der organisierte Vertreter der Sporttreibenden Haaner Bürger auf dem Gruitener Sportplatz. Ihrer Argumentation folgend dürfte dann in einer Stadt mit nur einem Sportverein keine Sportanlage mehr saniert werden. Sobald Sie betonen alle Vereine in Haan zu unterstützen, so tun Sie das auch für den Sportplatz Gruiten, denn bekanntlich bestehen schon jetzt vereinsübergreifende Spieler und Trainingsgemeinschaften, welche beide Sportplätze nutzen. Auch ist Ihnen bekannt, dass die Vereinslandschaft sich im Umbruch befindet und es zu größeren Kooperationen kommen wird.
  3. Die Kostensteigerungen in den vielen Jahren der Projektlaufzeit sind u.a. auch Ihrem Widerstand für dieses Projekt zuzuordnen und werden jetzt genau als Argumentation einer Ablehnung genutzt.
  4. Sie formulieren aus Ihrer kurzen Besichtigung eine Einzelmeinung zum Zustand des Sportheimes, welches unisono von der Verwaltung und von beteiligten Architekten (2017 – Architekt Siebel, 2023 – Projektmanagement Obermeyer / Architekt Kasuch) als „abgängig“ bezeichnet wird. Einhellige Meinung dieser Fachleute ist im Gegensatz zu Ihnen, dass eine Sanierung mit Blick auf Kosten/Nutzen und funktionalem Bedarf in keiner Form zielführend ist.

Mit Ihrer Haltung verhindern Sie, dass ein Anfang gemacht werden kann, bei den notwendigen Sanierungen der Haaner Sportplätze, beginnend mit einer der ältesten nicht mehr sanierungsfähigen Anlagen. Ihnen ist vollständig bewusst, dass die Stadt Haan nicht in der Lage sein wird, diese Aufgabe zu meistern. Daher kann es scheinbar nur Ihr Ziel sein, dass die aktuellen und zukünftigen Haaner Bürger in Gruiten keinen Sport mehr treiben sollen oder das Angebot dort deutlich zu verschlechtern mit dem Aufbau von teuren Containeranlagen.

Die Entscheidung für den Ersatzneubau Sportheim Gruiten ist keine Entscheidung für einen bestimmten Verein bzw. gegen andere Vereine, sondern eine Entscheidung für alle in Haan Sporttreibenden Bürger!

Mit sportlichen Grüßen

Jürgen Boes      Kai Kipper

——– Offener Brief WLH Fraktion ——–
Betreff: offener Brief zum heutigen Beschluss „Sportheim Gruiten – Antrag auf Zuweisungen i.H.v. 3,98 Mio€“ – Gegenseitige Wertschätzung für die Stadtgemeinschaft

Sehr geehrter Vorstand des TSV Gruiten e.V.,

sehr geehrte Vorsitzende der unterstützenden Sportvereine für den Neubau auf der Sportanlage in Gruiten,

die WLH-Fraktion wertschätzt das ehrenamtliche Engagement in den Sportvereinen sehr und unterstützt dies, wo und wie dies möglich ist. 

Dies tun wir immer mit „gesamtverantwortlichen Blick“ auf alle Vereine, auf die Stadtgemeinschaft. Bereits 2018 hatte die WLH-Fraktion mit dieser Blickrichtung unpopuläre Entscheidung getroffen, denn wir sagten frühzeitig Nein zu Nachforderungen des TSV Gruiten e.V. als diese eine Planung eines Neubaus am Sportplatz Gruiten präsentierte, welche sich nicht an die finanziellen Vorgaben des einstimmigen Ratsbeschlusses vom 12.12.2017 hielt, welcher eine Mittelfreigabe in Höhe von 1,5 Mio umfasste.

Die WLH-Fraktion sieht die Stadtverwaltung in der Verpflichtung sich um den Erhalt und die Sanierung von städtischen Gebäuden, so auch auf allen städtischen Sportanlagen zu kümmern. 

Wir als WLH-Fraktion haben uns dafür seit Jahren auch in Gruiten eingesetzt. Als ich mir 2016 die alte Heizungs- und Warmwasseranlage im Vereinsheim in Gruiten vor Ort anschaute ( Bild o.a.) hatten wir uns sofort gekümmert. Bei der letzten Ortsbesichtigung am 21.09.2022 konnten alle sehen, dass dort nicht nur eine energetisch sehr gute Anlage verbaut wurde, sondern auch den aktuellen Zustand der Kellerräume. Wir haben uns auch stets gekümmert um einen ordnungsgemäßen Zustand der Duschen, welche immer wieder als nicht zumutbar bezeichnet wurden.

 – siehe Anlage Antwort der Verw. auf WLH-Nachfrage 04.10.2019 –

Dass das aktuelle städtische Gebäude auf dem Sportplatz Gruiten mit der seit Jahren leerstehenden 5-Zimmer-Hausmeisterwohnung nicht mehr zeitgemäß ist und einen  zweckmäßigen Neubau weichen sollte, haben wir als WLH-Fraktion bereits 2017 erkannt und uns für die o.a. Alternative des damalig beauftragten Architekten ausgesprochen.

Was uns in der heutigen Ratssitzung, zwei Architekten weiter, vorgelegt wurde, lehnen wir aber ab. Die Kosten- und qm-Vergleiche zu den beiden Planungen o.a. zum besseren Verständnis.

Die WLH-Fraktion wertschätzt das ehrenamtliche Engagement des TSV Gruiten e.V. sehr, aber bittet hier auch um Wertschätzung unseres ehrenamtlichen Engagements, unserer Gründe mit „gesamtverantwortlichen Blick“ für alle Vereine, die Stadtgemeinschaft, dass wir dem Neubau in Gruiten in dieser Größenordnung und der damit verbundenen Kostenstruktur nicht zustimmen.

Mit freundlichen Grüßen

Meike Lukat                                                                                 

– Fraktionsvorsitzende WLH-    

                                     Fraktion Wählergemeinschaft Lebenswertes Haan

                                             Geschäftsstelle: Berliner Str. 6, 42781 Haan               

                                                        Tel.: 02129/ 57 82 9 82 (AB)                        

                  Vorsitzende Meike Lukat, Am Kauerbusch 12, 42781 Haan Tel: 02129/****

                stellv. Vorsitzende Annegret Wahlers, Königstr.16, 42781 Haan, Tel: 02129/****

            Geschäftsführerin WLH-Fraktion: Barbara Kamm, Am Kauerbusch 10, Tel.: 02129/***

                                    

27
NOV
2023

Brief an die Fraktionen – HFA Sitzung am 05.12.2023

Folgende Nachricht haben wir an die Mitglieder der Fraktionen bzw. des BSA Ausschusses versendet. Wir sind gespannt auf die nächste Sitzung des HFA am 05.12.2023 um 17:00 Uhr in der Aula der Gesamtschule an der Walder Straße 15. Wir laden unsere Mitglieder herzlich zur Unterstützung ein.

„Sehr geehrte Mitglieder der Fraktionen,

wir möchten uns herzlich im Namen der Haaner Bürger und Mitglieder im TSV Gruiten für Ihre positive Entscheidung zum Sportheim Gruiten im Ausschuss für Bildung und Sport am vergangenen Mittwoch bedanken.

Dieser positive Zuspruch durch Ihre Fraktionen von SPD, GAL und FDP würdigt die jahrelange Arbeit von Haaner Bürgern im Sinne der Stadt Haan. Wir sind uns bewusst und es war augenscheinlich mit der Enthaltung seitens der CDU, wie schwer Ihnen dieser Entschluss bei der aktuellen Haushaltslage der Stadt Haan gefallen ist.

Wirklich überrascht und erfreut waren wir über den Antrag der SPD, mit welchem eine Entscheidung ohne weiteren „Beratungsbedarf“ herbeigeführt wurde. Sie sind nicht nach dem Motto „zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort“ verfahren, sondern unterstützen die Bürger der Stadt Haan dabei, dass Sie selbständig und mit Eigeninitiative die Verwaltung bei den mannigfaltigen Aufgaben unterstützen.

Mit mutigen und konkreten Entscheidungen kann diese Stadt Haan weiterhin lebenswert bleiben. Denn es sind gerade die Bürger, welche mit Ihrem Engagement in Vereinen und Organisationen diese Stadt lebenswert machen. Diese Entscheidung von Ihnen zur Unterstützung der Bürger spiegelt dies in unseren Augen wider.

Wir hoffen natürlich, dass wir dieses Momentum auch in den folgenden Sitzungen behalten und ein entsprechender Ratsbeschluss zum zeitnahen Start des Ersatzneubaus Sportheim Gruiten erreicht werden kann und es nicht doch auf den letzten Metern gestoppt wird.

Mit sportlichen Grüßen

1. Vorsitzender                 Projektleiter

Jürgen Boes                        Kai Kipper“

23
NOV
2023

Rückendeckung für Neubau Sportheim Gruiten – ohne WLH

In der gestrigen Sitzung des Fachausschusses Bildung und Sport (BSA) wurde das Projekt „Ersatzneubau Sportheim Gruiten“ durch einen Antrag der SPD von einer breiten Koalition seitens FDP, GAL und SPD unterstützt. Die Mehrheit des Ausschusses sprach sich in der Abstimmung für den Antrag zur Erhöhung der Zuwendung aus.

Einzig die WLH stimmte analog der Vorjahre gegen das Vorhaben, das ehemalige Hitlerjugendheim durch einen Neubau zu ersetzen. Die CDU enthielt sich der Stimme in der Abstimmung im BSA und verhalf so dem Antrag zum Erfolg. Das Abstimmungsverhalten der CDU wird aber entscheidend sein in den kommenden Sitzungen des Haupt- und Finanzausschusses (HFA am 5.und 7. Dezember) und der beschließenden Ratssitzung am 12.12.2023.

Mit einer Enthaltung der CDU wird dann nicht mehr zu rechnen sein. Insofern kommt es in den kommenden Wochen voraussichtlich auf Seiten der CDU zum Schwur für einen Ersatzneubau oder den Weiterbetrieb* des in weiten Teilen gesperrten und maroden Sportheims.
(*Nachtrag: Laut Aussage der Stadtverwaltung ist ein „Weiterbetrieb der Sanitäranlagen so nicht möglich und stattdessen müssen dann temporäre Containerlösungen erarbeitet werden.“ So würde dann mal wieder aus einem kurzzeitigen Erfolg für den Haushalt ein langfristiges Desaster für Mensch und Haushalt.)

Kein Bürger braucht bei einer ablehnenden Abstimmung zum Ersatzneubau in den nächsten Jahren mit einer Projektaufnahme durch die Verwaltung rechnen. Alleine der Blick auf den aktuellen Projektplan des Gebäudemanagements mit den zahlreichen Projekten im „roten Status – unbearbeitet“ und ohne jedwede zeitliche Planung (NN) verdeutlicht, dass die sporttreibenden Kinder und Erwachsenen dann weitere Dekaden auf einen Neubau warten müssen (siehe auch Nachtrag 2 unten).

Wir brauchen weiter jede Unterstützung für das neue Sportheim Gruiten!

Auszug aus unserer Präsentation im BSA:

2. Nachtrag: Im Ratsinformationssystem der Stadt Haan ist auch eine interessante Analyse zum Gebäudemanagement der Stadt Haan abgelegt, siehe auch folgende Hardcopy der Präsentation auf S.7:

20
NOV
2023

Sportheim Gruiten – Sitzung des Ausschuss für Bildung und Sport

Liebes Mitglied im TSV Gruiten,

im Namen des TSV Vorstandes darf ich Sie herzlich zur Unterstützung unseres Anliegens zum Neubau des Sportheims Gruiten in den BSA Ausschuss der der Stadt Haan

am Mittwoch, 22.11.2023 ab 17:00 Uhr
in der Aula des städt. Gymnasiums Haan, Adlerstr. 3

einladen.

Wie Sie der Presse entnehmen können, steht der Haaner Haushalt in der Nähe vom Nothaushalt und es obliegt aktuell den politischen Gremien über die Projekte zu bestimmen, welche umgesetzt oder gestoppt werden.

Für das Sportheim Gruiten wird oft die Argumentation der „freiwilligen“ Leistung seitens der Stadt bemüht und es steht sehr stark zu befürchten, dass dieses Projekt nach einer Gesamtlaufzeit von 25 Jahren wiederum weitere 25 Jahre verschoben wird. In diesem Fall werden wahrscheinlich Ihre Kinder und Ihre Enkel weiterhin im ehemaligen Hitlerjugendheim unter miserablen Zuständen leiden. Für den ganzen Ortsteil Gruiten wäre das ein schwerer Schlag. Sie können dem Projektstatus des Gebäudemanagements und den Farben entnehmen, welche Projekte gestoppt oder fortgeführt werden.

Daher möchten wir Sie bitten, kommen Sie in die BSA Sitzung und unterstützen Sie den Ortsteil Gruiten für Jung und Alt und die Projektleitung und Ausführung des Ersatzneubaus durch den TSV Gruiten!

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Boes                        Michael Herter                 Kai Kipper

Vorsitzender                      Stellv. Vorsitzender         Projektleiter

26
OKT
2023

„Wir sind hier, wir sind laut, damit ihr unser Sportheim endlich baut!“

Lautstark begrüßten die U17-Fussball-Mädchen die Anwesenden und brachten auch direkt einige Gründe für den von den Sportlern lange ersehnten Neubau des Sportheims vor, wie „weil es marode ist“, „weil wir dort nicht vernünftig duschen können und die Toiletten oft nicht funktionieren“ und „weil unsere Hallensportler ihren Sport teilweise auf dem Parkplatz ausüben müssen.

Mit Andrang bei diesem Thema war gerechnet worden, aber das der Bürgersaal mit rund 150 Gästen übervoll sein würde, damit hatte keiner gerechnet.

Der Vereinsvorsitzende Jürgen Boes begrüßte die Gäste und wies unter anderem darauf hin dass ein sehr engagiertes Team von Ehrenamtlern des TSV nunmehr seit 8 Jahren sowie in tausenden von Stunden Arbeit nach der im April dieses Jahres erfolgten Beauftragung des Planungsteams heute keinen „Luxuspalast“, sondern einen reinen Zweckbau vorstellen würde, der dennoch gut aussehe.

Sodann erläuterte der ehrenamtliche Projektleiter Kai Kipper die Historie des bestehenden maroden Gebäudes, welches 1938 als Hitlerjugendheim mit zwei Scharräumen, „Führerzimmer“ und Feierhalle nie für Sportzwecke errichtet wurde. Bereits seit 25 Jahren sind das Gebäude und sein Zustand schon Thema in der Stadt Haan, aber alle Versuche, diese Probleme zu lösen, scheiterten bislang.

Seit dem im Jahr 2015 von der Stadtverwaltung initiierten Projekt und dem vielfältigen Wirken von TSV, Verwaltung und Politik bis hin zum Abschluss des Erbbaurechtsvertrages sowie der Erteilung des bisherigen Zuwendungsbescheides i.H.v. 2,43 Mio. EUR im Sommer 2021 war es ein weiter, nunmehr 8 Jahre andauernder sowie mit enormen Kraftanstrengungen verbundener Weg bis zum Entstehen der endlich erfolgenden Vorstellung der Planung. Vgl. im Einzelnen die beigefügte Präsentation TSV.

Aufgrund immer wiederkehrender Anregungen zu einer möglichen „Sanierung des bestehenden Gebäudes“ startete Markus Kasuch vom Architekturbüro Kasuch die Ausführungen zu dieser Option. Abgesehen davon, dass ein erster Wirtschaftlichkeitsvergleich durch das Haaner Büro IP Siebel aus dem Jahre 2018 existiert, welcher bereits damals die Sanierung gegenüber dem Neubau als nicht wirtschaftliche Variante ausschloss, und dieser Vergleich erst vor ein paar Wochen noch einmal von den Projektsteuerern fortgeschrieben worden war, der das damalige noch einmal zweifelsohne bestätigt, erläuterte Herr Kasuch eindrucksvoll und verständlich die eine Sanierung ausschließenden Gründe aus bausubstanzieller und baufachlicher Sicht.

Die Vorstellung des in den letzten Monaten mit den insgesamt 8 Architekten- und Ingenieurbüros sowie den technischen Projektsteuern gemeinsam erarbeitete Entwurfsplanung (LPH 3 HOAI) erfolgte durch die federführende Architektin Melanie Kasuch. Frau Kasuch präsentierte anhand von Lageplänen die Innen- und Außenbereiche des zur Straße sowie zum Sportplatz hin zugewandten, offenen Entwurf. Souverän und fachlich überzeugend erläuterte sie die vielen tiefergehenden Gedanken, welche sich die Planer dabei bereits gemacht haben.

Ein dem Zweck entsprechender, funktionaler, nachhaltiger, bereits in vielen technischen Details in der Tiefe der Ausführungsplanung (LPH 5 HOAI) durchdachter sowie kostenoptimierter Bau, der mit seiner Vorhang-Holzfassade und seinen Glaselementen dennoch optisch schön anmutet. Es wurde deutlich, dass hier eine sehr gelungene im gesetzlichen Bau- und Mindest-Energiestandard sowie bereits in den Details zweck- und kostenoptimierte Planung entstanden ist, vgl. die beigefügte Präsentation der Kasuch Architekten. Völlig verdient erhielt Frau Kasuch für diese Planung und auch die kompetente und verständlich erläuternde Art ihres Vortrags an deren Ende großen Applaus.

Es folgte der wohl undankbarste Teil der Präsentation, nämlich die Darstellung der Kosten und Kostenentwicklungen für den Neubau des Sportheims Gruiten, den der Projektsteuerer Hendrik Becker vom Düsseldorfer Büro der bundesweit tätigen Obermeyer Project Management GmbH jedoch professionell sowie ebenfalls sehr verständlich meisterte. Herr Becker stellte zunächst die allgemeine Kostenentwicklung der Baupreise anhand von Statistiken des Statistischen Bundesamtes seit 2015 sowie im Besonderen seit 2019, also dem für die vorliegende Planung sowie zugleich den bislang von der Stadt Haan bewilligten Zuwendungsbetrag i.H.v. 2,43 Mio. EUR als maßgeblichen Bezugspunkt dar.

  • Danach hat es zwischen 2019 und dem 2. Quartal 2023 eine allgemeine Baukostensteigerung von 47,5 Prozent gegeben, wodurch sich allein ein Mehrbetrag von 1,03 Mio. EUR ergibt.
  • Hochgerechnet bis zu dem für das Sportheim möglichen Baubeginn im 2. Quartal 2024 kommen weitere rd. 140.000 EUR hinzu
  • Die seit 2019 gestiegenen gesetzlichen Anforderungen, wie insb. der gestiegene gesetzliche Mindest-Energiestandard KfW 55, erhöhte Anforderungen an die technische Gebäudeausrüstung, gestiegene Anforderungen an Barrierefreiheit und Fahrradabstellplätze sorgen für weitere Kostensteigerungen i.H.v. 150.000 €.
  • Hinzukommt ein zusätzlicher Planungsumfang i.H.v. 100.000 EUR für die geforderte öffentliche Toilette, die notwendige Planung von Außenanlagen über die bisherigen Projektgrenzen hinaus sowie eine erforderliche Erweiterung des nicht ausreichend dimensionierten Abwasserkanals.
  • Diese Baukostensteigerungen führen mit Blick auf die Bestimmungen der HOAI sowie des tatsächlich größer werden Planungsaufwands immanent zu einer Steigerung der Planungs- und Beratungskosten i.H.v. weiteren 400.000 EUR.

Dementsprechend habe das Projekt nach Abschluss der Vorentwurfsplanung (LPH 2 HOAI) nebst zugehöriger Kostenschätzung im Juli dieses Jahres zunächst bei Kosten von insg. 4,35 Mio. € gelegen. Im Rahmen der zwischenzeitlich abgeschlossenen, weiterreichenden Entwurfsplanung (LPH 3 HOAI) konnte das Planerteam im Rahmen der nunmehr vorliegenden belastbaren Kostenberechnung nach DIN276 Einsparungen in Höhe von 350.000 EUR vornehmen. Diese belastbare Kostenberechnung weist nunmehr einen Betrag von 3,98 Mio. EUR brutto auf. Dies bedeutet, dass die Stadt Haan bzw. der Haaner Stadtrat die bislang gewährte Zuwendung um rd. 1,6 Mio. EUR erhöhen muss, damit das Sportheim errichtet werden kann. Wegen der Einzelheiten verweisen wir auf die beigefügte Präsentation der Obermeyer Project Management GmbH.

Alles in allem war es trotz zeitweisem technischen Ausfall des Beamers eine sehr gelungene Veranstaltung und vor allem überzeugende Vorstellung der Planung. So wurde uns das vielfach gespiegelt und wir haben viele positive Rückmeldungen von Seiten unserer Mitglieder und interessierter Bürgerinnen und Bürger erhalten. Wir danken allen Gästen der gestrigen Veranstaltung für Ihren Besuch.

Der TSV Gruiten wird in den kommenden Tagen die vorgestellte Entwurfsplanung nebst zugehöriger Kostenberechnung an die Verwaltungsführung und den Haaner Stadtrat mit der Bitte um entsprechende Erhöhung des Zuwendungsbetrages übersenden.

Die erste Beratung der Politik darüber findet dann im Bildungs- und Sportausschuss (BSA) am Mittwoch, 22.11.2023, 17.00 Uhr, in der Aula des Haaner Gymnasiums statt. Der TSV Gruiten und seine Planer werden dort die Planung und die Kosten noch einmal in verkürzter Form vorstellen und der Ausschuss dann eine Entscheidungsempfehlung an den Stadtrat abgeben. Der TSV Gruiten bittet alle seine Mitglieder und interessierten Bürgerinnen und Bürger zu diesem für die Zukunft des Sportheims Gruiten sehr wichtigen Termin zahlreich zu erscheinen.

16
OKT
2023

Neubau Sportheim Gruiten: TSV Gruiten lädt zur Vorstellung der Planung und Kosten in Gruiten ein!

Der TSV Gruiten lädt seine Mitglieder und die interessierten Bürgerinnen und Bürger zu seiner Informationsveranstaltung „Neubau Sportheim Gruiten“ ein. Der TSV wird gemeinsam mit den beauftragten Architekten und Fachplanern die zwischenzeitlich fertiggestellte Planung für den Neubau des Sportheims Gruiten seinen Mitgliedern, interessierten Bürgern sowie der bereits ebenfalls eingeladenen Politik und Verwaltung vorstellen. Die Veranstaltung findet am 25.10.2023 um 18.00 Uhr im Bürgersaal Gruiten, Pastor-Vömel-Straße 28a in Haan-Gruiten statt. Im Anschluss an die Veranstaltung wird der TSV Gruiten die Planung zur Beratung und Freigabe an den Rat der Stadt Haan übersenden.

Der TSV hatte bereits im letzten Jahr Verwaltung und Politik mitgeteilt, dass der ihm bislang von der Stadt gewährte Zuwendungsbetrag nicht ausreichend ist, um den Neubau zu realisieren und eine Erhöhung des Zuwendungsbetrages gefordert. Daraufhin hatte der Stadtrat zunächst beschlossen, dass der TSV Gruiten die Planungen bis zur Genehmigungsplanung durchführen soll und nach Abschluss der Entwurfsplanung diese sowie die draus resultierende belastbare Kostenberechnung diese dem Rat zur Beratung und Freigabe vorlegen soll. Der Rat wird also auf dieser Basis in den kommenden Wochen darüber entscheiden, ob das Sportheim Gruiten neu gebaut wird oder nicht.

02
AUG
2023

Beitragsanpassung zum 01.07.2023

Bei der Mitgliederversammlung am 24.03.2023 wurde beschlossen, dass die Mitgliedsbeiträge zum 01.07.2023 angepasst werden sollen. Auch am TSV Gruiten sind die Kostensteigerungen der letzten Jahre nicht spurlos vorbeigegangen. Aufgrund dessen mussten die Rücklagen aufgrund konsumptiver Ausgabensteigerungen im Sportbereich stark gesenkt werden. Ohne Anpassung der Beiträge würde der TSV Gruiten die Ausgaben für die Sportleistungen nicht mehr stemmen können.

Unsere Mitglieder können sich auf der Beitragsseite über die ab 01.07.2023 gültigen Beitragssätze informieren. Zeitgleich hat auch die Abteilung Schwimmen & Triathlon in Ihrer Abteilungsversammlung einen Zusatzbeitrag eingeführt.

Wir danken an dieser Stelle allen Mitgliedern zu Ihrem Verständnis. Nur mit tollen Übungsleitern und Angeboten können wir weiterhin unseren Mitgliedern den Sport bieten.

19
APR
2023

Neubau Sportheim Gruiten – TSV Gruiten hat die Planungsphase nach umfassenden Vergabeverfahren gestartet

Der Neubau des lang ersehnten neuen Sportheims des TSV Gruiten geht in die nächste Phase. An vergangenem Montag trafen sich in angenehmer Atmosphäre Mitglieder des TSV-Projektteams, die beauftragten Architekten und Ingenieure im alten Vereinsheim in Gruiten zu einem gemeinsamen Kick-Off Meeting. Neben einem persönlichen Kennenlernen standen eine Besichtigung der Örtlichkeit sowie eine Vorstellung der Agenda über den Ablauf und die Koordination des Planungsprozesses durch das Projektsteuerungsbüro auf dem Programm.

Gegenstand der Planungsleistungen sind der Neubau des Sportheims Gruiten inklusive Mehrzweckraum, öffentlicher Toiletten, äußerer Erschließung, Außenanlagen, Stellplätzen, Abbruch und Entsorgung des zu ersetzenden Bestandes.

Dem Projektstart ging ein aufwendiger Vergabeprozess voraus. Unter Federführung der Kölner Vergaberechtsanwälte Bastian Gierling und Elina Kohl von der Kanzlei LLR Rechtsanwälte fand ein regelrechter Ausschreibungsmarathon auf nationaler wie auf EU-Ebene statt: Das Verfahren zur Beschaffung der in vier Losen EU-weit ausgeschriebenen Architektur- und Ingenieurleistungen der Gebäudeplanung, der Tragwerksplanung und der technischen Gebäudeausrüstung wurde Mitte Januar gestartet. In unmittelbarer zeitlicher Folge wurden sodann im Februar die fünf nationalen Ausschreibungen zur Beschaffung der weiteren Fachplanungsleistungen (Freianlagenplanung, Bauphysik, Brandschutz und SiGeKo) sowie der Projektsteuerungsleistungen auf den Weg gebracht. In Summe nahmen an den vorgenannten neun Verfahren zur Beschaffung der Architekten-, Fachplanungs- und Projektsteuerungsleistungen über 100 Büros aktiv teil. An deren Ende erhielt der TSV Gruiten insgesamt 33 Angebote. Sämtliche der Verfahren konnten zügig und reibungslos abgewickelt werden. Noch vor den Osterferien konnten die Zuschläge auf das jeweils wirtschaftlichste Angebot erteilt werden. Die Zuschläge für die Architekten- und Ingenieurleistungen erhielten u.a. das Architekturbüro Kasuch aus Xanten, die HTec-Ingenieurgesellschaft aus Kamp-Lintfort, die Aust Ingenieure GmbH aus Ratingen sowie die Funger Phlippen Ingenieure aus Krefeld.

Jürgen Boes, 1. Vorsitzender des TSV Gruiten, zeigt sich zufrieden: „Wir freuen uns mit der Beauftragung der neun Büros dem Neubau des Sportheims ein gutes Stück näher gekommen zu sein. Das alte Gebäude ist seit vielen Jahren marode und nur noch eingeschränkt nutzbar. Die neuen Räumlichkeiten bieten uns die Möglichkeit der Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung unseres in den vergangenen Jahren stetig wachsenden Sportangebots. Wir freuen uns nun auf die Zusammenarbeit mit den beauftragten Planern. Unser Dank gebührt heute dem Anwaltsteam um Bastian Gierling von LLR Rechtsanwälte in Köln, der technischen Beraterin Claudia Schneider vom Büro baumcon Projektmanagement in Wiesbaden sowie unserem Projektleiter Kai Kipper für seinen unermüdlichen Einsatz.“

Das ehrenamtliche TSV-Projektteam wird nun mit der professionellen Begleitung durch das Projektsteuerungsbüro Obermeyer Project Management aus Düsseldorf den Planungsprozess mit den beauftragten Architektur- und Fachplanungsbüros vorantreiben. Nächstes Etappenziel ist, die Entwurfsplanung bis zum Spätsommer dieses Jahres abzuschließen.

24
JAN
2023

Sportplatz – Neubau Sportheim

Die europaweite Ausschreibung der Planungsleistungen für den Neubau des Sportheims am Sportplatz Gruiten befindet sich seit ein paar Tagen online auf der EU Plattform und der DTVP Plattform.

Wir danken unseren Rechtsberatern der LLR in Köln für die damit verbundene Arbeit. Aus Sicht des TSV Gruiten ist eine öffentliche Ausschreibung ein enormer Aufwand für alle Beteiligten, insbesondere bei der erstmaligen Ausführung eines solchen Vorhabens.

Am 14.02.2023 ist der letzte Einreichungstermin für die Angebote der Bieter. Wir freuen uns auf die danach folgenden Schritte zur gemeinsamen Planung des Neubaus mit unseren ausgewählten Partnern aus diesem Ausschreibungsverfahren.

19
OKT
2022

Sportheim Sportplatz Gruiten – Sachstand nach BSA und HFA Sitzung

Hintergrund: Der TSV Gruiten hatte im Jahr 2015 von der Stadtverwaltung den Wunsch/Auftrag erhalten, dass das städtische Gebäude „Sportheim“ statt durch die Stadtverwaltung doch stattdessen lieber durch den TSV Gruiten mit einem Neubau im Erbbaurecht für 30 Jahre ersetzt würde. 

Das Sportheim am Sportplatz Gruiten befindet sich seit diesem Sommer 2022 nach vielen Jahren und Hindernissen im Erbbaurecht/Besitz des TSV Gruiten. Der Vorstand hat anschließend zusammen mit der Rechtsberatung die Vorbereitungen für die Ausschreibungen der Planungsleistungen auf den Weg gebracht.

Im Zuge dieser Rechtsberatung haben die Kostenschätzungen einen höheren Kostenansatz als das Angebot aus dem Jahre 2019 ermittelt, welcher sich unseres Erachtens im Rahmen des normalen Baupreisindex befindet und somit keine Kostenexplosion darstellt.

Diese voraussichtliche Erhöhung wurde der Verwaltung mitgeteilt, welche dann massive Komplikationen angemeldet hat. In den Sitzungen der BSA und HFA Ausschüsse konnten wir aber erkennen, dass die Mehrheit der Politik dem Wunsch des TSV Gruiten folgt, dass dieses Projekt vom Verein fortgesetzt wird. Die Verwaltung wurde von der Politik in der HFA Sitzung am vergangenen Dienstag beauftragt, eine entsprechende Verwaltungsvorlage zur für die kommende Ratssitzung zu erarbeiten.

Wir freuen uns, dass die Mehrheit der Parteien den TSV Gruiten weiterhin bei dem Vorhaben unterstützt und sehen positiv der Ratssitzung am kommenden Dienstag, 25.10.2022, entgegen.

Abschließend möchten wir aufgrund der zahlreichen Einlassungen in Artikeln oder Facebook Beiträgen den Vereinsmitgliedern mitteilen, dass der Vorstand seit Jahren auf die Unterstützung seiner Rechtsberater angewiesen ist, damit dieses Projekt fortgeführt werden kann.

Es wurde seitens der Verwaltung geäußert, dass zwischen Verein und Verwaltung auf Augenhöhe verhandelt wurde. Dieser Einschätzung können wir aufgrund der massiven Notwendigkeit zur Rechtsberatung beim TSV Gruiten nicht folgen, denn ohne diese Rechtsberatung beim TSV wäre das Projekt längst gescheitert.

Von Minderheiten bzw. Einzelpersonen kürzlich in der Politik geäußerte Beiträge können aus unserer Sicht und anderer Parteien Sicht vielfach als „alternative Fakten“ eingestuft werden. Darauf kann und will der Vorstand nicht jedes Mal reagieren. Wir möchten die Mitglieder bitten, bei Rückfragen zu diesen Meldungen den Vorstand zur Aufklärung anzusprechen.